0221-271 73 82

Helfen Sie uns!

Der Ambulante Hospizdienst der Evangelischen Gemeinde Köln braucht immer ehrenamtlich engagierte Menschen, die sich den vielfältigen Aufgaben stellen. - Wir suchen weitere Menschen, die sich engagieren wollen.

Teresa Schlummer (Musiktherapeutin), Pfarrerin Eva Esche und Beate Meurer (Koordinatorin)

In einer intensiven Vorbereitungszeit werden Sie als Interessierte oder Interessierter Schritt für Schritt an Ihre späteren Aufgabenfelder herangeführt. In dieser Vorbereitungsphase, auch ,Befähigung' genannt, setzen Sie sich mit den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinander. Die Beantwortung konkreter Fragen - etwa "Wie kam der Tod in meinem bisherigen Leben vor", "Wann habe ich zuletzt um einen Menschen getrauert", "Wie gehe ich mit Leid um" - kann dabei helfen, eigene Gefühle und Einstellungen kennen zu lernen und Motivationen zu ergründen.

Aber bei aller Vorbereitung - auch im Bereich der Gesprächsführung - ist doch das Entscheidende die Haltung zu den Sterbenden und nicht eine bestimmte Technik, die angewandt wird; denn immer stehen die Bedürfnisse des sterbenden Menschen im Mittelpunkt. Unser Da-Sein kann dem Sterbenden eine Hilfe sein, seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen.

Melden Sie sich bei uns - wir freuen uns auf Ihr Engagement! Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Gesprächstermin, Telefon 0221/271 73 82.

Befähigungskurs

Einmal jährlich bieten wir einen von der BAG (Bundesarbeitsgemeinschaft) Hospiz anerkannten Kurs zur Befähigung als HospizmitarbeiterIn an.

Der insgesamt 80-100 stündige Kurs umfasst ein Grund- und ein Aufbauseminar sowie ein Praktikum im Clara-Elisen-Stift.

Stehen im Grundseminar Selbsterfahrungen zum Thema Sterben, Tod und Trauer im Vordergrund, werden im Anschluss pflegerische, medizinische und rechtliche Aspekte in der Begleitung Sterbender sowie Symbole in der Sprache Sterbender als auch Kommunikation und Wahrnehmung thematisiert. 
In einem feierlichen Entsendungsgottesdienst empfangen die Ehrenamtlichen, die den Kurs abgeschlossen haben, ihr Zertifikat und werden für ihre Aufgaben gesegnet.

Gottesdienst in Kooperation mit dem Hospizdienst in der Thomaskirche